Skip to main content

Gin ist die Spirituose des neuen Jahrtausends. Seit dem Millennium steigt die Beliebtheit der Wacholder Spirituose stetig an. Neben der Beliebtheit vergrößert sich seit Jahren die Artenvielfalt von Gin. Ausgehend von den klassischen Gins deren Geschmack vor allem auf den kleinen Beeren des Wacholders beruhte, entwickelten sich immer neue Zusammensetzungen und Schöpfungen, die meist schon zu Schade zum Mischen mit Gin Tonic sind.

Einst in Großbritannien erfunden wird der beliebte Wacholderschnaps heutzutage in fast jedem Winkel der Erde hergestellt. Dadurch ergibt sich eine große Vielfalt an Kräutern, Beeren, Schalen, Blüten oder sonstigen Pflanzenteilen die als so genannte Botanicals dem Gin zu seinem einmaligen Aroma verhelfen. Ob würzig, blumig oder zitruslastig, ein Gin kann viele Aromen vereinen. Per Gesetz soll aber der Wacholder das prägende Element der Geschmacksnote sein.

Pur, auf Eis oder gemixt im Gin Tonic. Für Gin existiert eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten. Ob als Cocktail oder in Variationen von Tonic Water als Gin Tonic gemischt bietet Gin ein Arsenal an Geschmäckern.

Doch wie behält man den Überblick über diese Vielfalt? Ein Gin Tasting hilft dir dabei zu lernen wie man einen Gin erkennt, einordnet und richtig verkostet. Ob für das eigene Gin Tasting daheim oder in der Bar beim Gin Experten, möchten wir dir eine Einführung in das Erlebnis Gin Tasting geben. Hier erfährst du worauf beim Gin Tasting zu achten ist, bekommst Anleitungen und Tipps für dein Tasting in Eigenregie und Information welche Gin Tasting Anbieter es gibt und worin die Unterschiede zwischen einer geführten Verkostung und einem privaten Tasting liegen.

Gin Tasting Zuhause veranstalten

Falls du dein erstes eigenes Gin Tasting Zuhause für dich alleine oder Freunde veranstalten willst, bekommst du die notwendige Ausstattung ohne Probleme Online zu kaufen. Natürlich kannst du auch im Fachhandel deines Vertrauens die Sachen erwerben.
Um es dir leichter zu machen findest du hier Informationen über den Ablauf eines Gin Tastings sowie einige Begrifflichkeiten die man kennen sollte, um in die Welt des Gins abzutauchen.

Was benötigt man für ein Gin Tasting?

Das wichtigste ist natürlich bei einem Tasting der Gin. Achte bei der Auswahl der zu verkostenden Gins darauf, dass diese sich nicht zu ähnlich sind. Zum einen lernst du bei unterschiedlichen Gins direkt ein größeres Geschmacks-Spektrum kennen, zum anderen erleichtern dir die Unterschiede das Verkosten und Erkennen der Aromen.

Nur wie viel Gins sollte man verkosten? Eine Verkostung macht erst wirklich ab einer Anzahl von 3 bis 4 Gins Sinn. Weniger Gins währen ein zu Kurzes Vergnügen, da der Abend ja auch vorbereitet werden muss. Da der Gin tatsächlich getrunken wird, sollte die Zahl aber auch nicht zweistellig sein. Denn im Laufe des Tastings nimmt die Sensorik immer weiter ab. 5 bis 6 Gins haben sich als gute Anzahl an Gins für ein Tasting erwiesen.
Außer dem Gin benötigst du noch ein paar weitere Produkte, die du auf unserer Gin Tasting Einkaufsliste findest:

Einkaufsliste

  • Gin (Gin Tasting Sets)
  • Tonic Water
  • Gläser (Tasting / Nosing Gläser)
  • Brot zum neutralisieren (Toastbrot / Weißbrot)
  • Wasser zum nachtrinken und spülen
  • Stifte
  • Bewertungsbogen (oder Papier)

Ablauf eines Gin Tastings

Zuerst sollte man sich klar machen wozu ein Tasting überhaupt dient. Man möchte den Gin mit all seinen Aromen und Feinheiten sensorisch erfassen. Eine in Stein gemeißelte Vorgehensweise gibt es nicht. Als Orientierung empfehlen wir folgende Abfolge beim Tasting:

1. Optik

Gin Tasting Optik

Gin Tasting Optik

Das Auge isst nicht nur mit, es trinkt auch. Zur optischen Bewertung füllt man circa 2 bis 4 cl des Gins in ein Verkostungsglas.

Je nach Art des Gins ist eine Farbgebung zu erkennen. Beispielsweise Braun- und Gelbtöne bei faßgelagerten Gins oder auch blau bei Zugabe der Blüte der Schmetterlingserbse.

Aber nicht nur Farbe spielt eine Rolle. Der fortgeschrittene Gin Trinker erkennt zum Beispiel ob der Gin Schlieren hinterlässt und welche Verlaufsstruktur am Glas bleibt.

2. Nosing

Gin Tasting Nosing

Gin Tasting Nosing

Das Tasting beginnt nicht im Mund sondern in der Nase. Für das perfekte Nosing schwenkst du am besten den Gin im Glas dezent hin und her.

Während des Schwenkens nimmst du die Aromen in die Nase auf. Ähnlich wie beim Wein, brauchen einige Gins ein wenig Zeit um ihr komplettes Aroma zu entfalten. Lass dir also ein wenig Zeit beim Nosing, nicht jeder Gin offenbart dir seine Geheimnisse bei ersten Atemzug.

3. Tasting

Gin Tasting

Gin Tasting

Nun kommen wir endlich zu Namensgebenden Teil der Veranstaltung: dem Tasting. Auch Verkostung genannt, geht es in diesem Teil darum die Aromen des Gins zu schmecken. Zum einem den Geschmack auf der Zunge und im Mund zum anderen hält man fest welchen Eindruck der Gin beim Abgang hinterlässt.

Wie beim Nosing sollte man dem Gin im Mund Zeit geben. Nachdem ersten Schluck dominieren würzige und bittere Aromen die erste Zeit die Geschmacksknospen. Erst danach entfalten sich die anderen Aromen. So schmeckt man die leichten Aromanoten und die Süße erst nach ein paar Sekunden.

Der Abgang bildet das Ende des Tasting. Beim Runterschlucken hinterlässt der Gin einen aromatischen Eindruck. Der Alkohol verflüchtigt sich langsam aus dem mit Gin benetzten Mund und Rachen. Hier entfalten sich nun auch die letzten verborgenen Aromen des Gins. Um jede Nuance aus dem Gin heraus zu kitzeln ist meist mehr als ein Durchgang notwendig, weshalb man auch genug Gin zur Verfügung haben sollte.

4. Neutralisieren

Damit du keinen verfälschten Geschmack bei weiteren Gin hast, solltest du zwischen den Gins deinen Mund und Gaumen geschmacklich neutralisieren. So setzt du quasi deine Geschmacksknospen auf null und kannst den nächsten Gin ordentlich verkosten.
Zur Neutralisation bietet sich Toastbrot oder Weißbrot an. Hier kannst du ruhig ein paar Sekunden länger auf dem Brot herum kauen. Danach spülst du deinen Mund ordentlich mit Wasser wieder aus.


5. Bewerten

Deine gewonnen Eindrücke kannst du entweder auf einem Blatt Papier oder einen Bewertungsbogen festhalten. Falls du keinen Bewertungsbogen zur Hand hast, kannst du gerne die Vorlage von ginspirit.de nutzen. Auf dem Bogen kannst du je nach Stärke der Aromen eine Skala von 1 wenig bis 5 stark ankreuzen. Für weitere Notizen ist ein extra Feld vorhanden, indem du dir besondere Auffälligkeiten notieren kannst. Zur Benotung des Gesamteindrucks ist einmal eine Note für das Nosing und einmal fürs Tasting zu vergeben.



Gin-Tasting Bewertungsbogen

Gin-Tasting Bewertungsbogen

Gin Tasting Bewertungsbogen

Für Dein Tasting Zuhause haben wir einen Bewertungsbogen entworfen. Mit dem Bogen kannst du mit Freunden und Bekannten ein eigenes Gin Tasting durchführen und deine Bewertung und Notizen festhalten. Lade dir dazu einfach unsere kostenlose PDF herunter und druck den Bogen aus.

Details

  • Kostenloser Bewertungsbogen
  • PDF-Datei (276 KB)
  • Bewertungsschema von ginspirit.de

Bewertungsbogen herunterladen

Professionelle Gin Verkostungen

In den Nullerjahren fristeten fachmännisch durchgeführte Gin Verkostungen eher ein Nischendasein. Gin schien etwas exklusiv zu sein, das keinen Zugang zur breiten Masse erlangte. Wie die Geschichte weiterging wissen wir nun. Gin erlebte eine Renaissance unerwarteten Ausmaßes. Nachdem die Vielfalt an Gins und Tonics zunahm, kamen auch immer mehr professionelle Angebote für Gin Tastings auf dem Markt. Heute bieten sogar die meisten Seiten auf denen Erlebnisevents buchbar sind, wie MyDays oder Miomente, Gin Tastings in allerlei Städten an.

Gefühlt findet auch im Weinhandel oder der Bar um der Ecke zumindest alle paar Monate eine Verkostung aktueller Gins statt.
Als Marketingmaßnahme und zur Kundenbindung bieten Destillerien Verkostungen ihrer Spirituosen an. Hier geht es vor allem darum neue Gins vorzustellen oder das eigene Produkt einem breiteren Publikum zugängig zu machen.


jollydays.de

Verfügbare Städte:
Berlin, Dornbirn, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Graz, Hagen, Hamburg, Innsbruck, Linz, München, Osnabrück, Raum Chemnitz, Raum Gütersloh, Raum Heidelberg, Salzburg, Stuttgart, Wien

 

ab ca. 55 Euro pro Person bei jollydays.de*


miomente.de
Verfügbare Städte:
Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bremen, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Hofau am Taunus, Koblenz, Köln, Mannheim, München, Nürnberg, Regensburg, Schwetzingen, Stuttgart, Wuppertal

ab 45 Euro pro Person bei miomente.de*


mydays.de

Verfügbare Städte:
Berlin, Bochum, Dornbirn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Hall, Hamburg, Heppenheim, Hofheim am Taunus, Innsbruck, Koblenz, Köln, Linz, Mannheim, München, Nürnberg, Regensburg, Salzburg, Schwetzigen, Vils, Wetzlar, Wien, Wuppertal

 

ab ca. 50 Euro pro Person bei mydays.de*


Was kostet ein Gin Tasting?

Bei einem professionellen Gin Tasting musst Du mit Kosten von 50 bis 100 Euro pro Person rechnen.

Der Preis ist dabei abhängig von der Anzahl der Teilnehmer, dem Ort der Veranstaltung, den zu verkostenen Gins und dem Veranstalter selbst.
Bei einem Tasting von günstigen Standard Gins mit einer hohen Anzahl an Teilnehmer und einer einfachen Location wird der Preis natürlich niedriger sein, als bei einer Verkostung von limitierten Gins mit einer Hand voll Leuten auf einem Schloß.